Ehemaliges Bürogebäude, für dessen Bau man das System einer Vorhangmauer verwendete. Der neue Eigentümer beauftragte das Architekturbüro Martí & Sardá mit dem neuen Konzept und Nutzungsänderung des Gebäudes. Das durchgeführte Verfahren war, die alte Außenwand vollständig zu entfernen, die heutzutage völlig veraltet ist, die vorhandene Struktur zu stabilisieren und die Außenwand durch das neue Konzept Vorhangmauer mit einer Keramikverkleidung zu ersetzen, und zwar mit der Besonderheit, die Außenfassade in Art einer hinterlüfteten Fassade mit all ihren thermischen Vorteilen beizubehalten, gleichzeitig war es aber trotzdem erforderlich, dass sie luft- und wasserdicht ist. Mit der Lösung des konstruktiven Systems wurde Sistema Masa beauftragt, das das integrierte SIM-System entwickelte.



Architekt:
Martí & Sarda Arquitectes
Wohnort:
Barcelona (Spanien)
Jahr der Durchführung:
2012
Fläche:
8250 m2
Eingesetztes System:
SIM 
fachadas ventiladas - sistema masa - hotel drassanes

andere Projekte sistema masa: