In der historischen Altstadt von Saragossa befindet sich ein Neubau, der den bisher von der Kirche, den Kreuzgängen und dem Kloster San Agustín besetzten Raum neu interpretiert. Darüber hinaus hat das Gebäude einige historische in situ erhaltene Elemente wie den Glockenturm und die barocke Fassade der Kirche aus dem frühen achtzehnten Jahrhundert eingearbeitet.
Das Gebäude besteht aus zwei Kellern, einem Erdgeschoss und zwei Stockwerken. Die Gesamtnutzfläche beläuft sich auf 6.585,70 m2. An der Stelle der ehemaligen Kreuzgänge befindet sich jetzt ein Garten, der der Öffentlichkeit zugänglich ist.
Die Steinfassade besteht aus Streifen unterschiedlicher Höhe, die ihre Horizontalität unterstreichen, während die vertikalen Fugen im Verbund angeordnet sind, so dass sich Sistema Masa für die beste Lösung, nämlich das PF-ALU/HPL-System, als Befestigungssystem für dieses Bauprojekt entschied.



Architekt:
Magén Arquitectos
Wohnort:
Saragossa (Spanien)
Jahr der Durchführung:
2003
Fläche:
1.500 m2
Eingesetztes System:
Fachada con aplacado de piedra - Sistema Masa - Convento de san agustín

andere Projekte sistema masa: