Das Gebäude befindet sich in Madrid. Die Verkleidung ist aus Carioca-Schieferplatten, die eine Dicke von 20 mm haben und mehrere Teile sowohl in der Breite als auch in der Länge aufweisen, und die vollkommen willkürlich in der Fensterzeile angeordnet sind, mit einer Anordnung von senkrechten Fugen im Verbund und waagerecht durchgehenden Fugen. Die Besonderheit dieser Verkleidung macht es unmöglich, diese Struktur mechanisch bearbeiten zu können, da vor allem die Schieferplatten eine laminare Molekularstruktur aufweisen, aufgrund derer sich die Fugen im Falle einer Bearbeitung an der Kante öffnen würden oder abblättern könnten. Aufgrund dieser Besonderheit wurde das GR-ESP-PI-System ausgewählt, das es ermöglicht, die Platten in ihrer Position zu stabilisieren und sie frei von Schwingungen und den Auswirkungen der horizontalen Windlast zu halten. Der Rest der Plattenverkleidung wurde mithilfe des PF-ALU/PL-Systems mit vertikalen Profilen gelöst.


Architekt:
Wohnort:
Madrid (Spanien)
Jahr der Durchführung:
2009
Fläche:
1.500 m2
Eingesetztes System:
Revestimiento de fachada de Sistema Masa.

andere Projekte sistema masa: