Diese sind Teil des Maremagnum-Komplexes, der ein Einkaufszentrum am Hafendamm España im Alten Hafen von Barcelona beherbergt. Das Gebäude der Kinogesellschaft Cinesa hat eine Grundfläche von 3.200 Quadratmetern; alle Gebäude sind das Ergebnis eines Großprojekts der Umgestaltung und Wiederherstellung des Küstenstreifens von Barcelona, das Ende der achtziger Jahre anlässlich der Olympischen Spiele 1992 seinen Anfang nahm. Insbesondere das Kinogebäude ist ein fensterloser Bau, der vollständig mit Granit verkleidet ist und nur eine einzige Fassade für den Zugang der Öffentlichkeit besitzt, die mit einer großen Glasfläche wie eine Vorhangmauer und einem großen Zugang zu den Kinosälen versehen ist. Das für die Befestigung der Plattenverkleidung aus Granit verwendete System ist das GR-CLM, eine einzelne, verstellbare Verankerung.


Architekt:
Helio Piñón, Albert Viaplana, Rafael Coll y Ricard Mercadé
Wohnort:
Barcelona (Spanien)
Jahr der Durchführung:
1995
Fläche:
2.300 m2
Eingesetztes System:
GR-CLM 
Revestimiento de fachadas. Sistema Masa. Cines Maremagnum

andere Projekte sistema masa: