Produkte

SIM

Beschreibung

Auswahl unterschiedlicher Einbaumöglichkeiten in zwei seiner wichtigsten Schichten erlaubt: Isolierung und Verkleidung. Diese Funktion ist nicht unbedeutend, da es sich bei diesem System um Verkleidungen aus unterschiedlichen Materialien wie Naturstein, Porzellansandstein, Faserzement, Verbundwerkstoffe, Hochdruckschichtstoffe usw. handelt.

Seit der Entwurfsphase wurde das Masa Integrierte System mit dem Schwerpunkt entwickelt, dass die Montage ganz auf der Baustelle erfolgen sollte, ohne die Notwendigkeit, über eine große Infrastruktur für die vorläufige Vorbereitung zu verfügen. Das SIM ist einfach zu installieren und kann die Installationszeit optimieren, damit die Arbeitszeit des Montagepersonals optimal genutzt wird.

Das Masa Integrierte System besteht aus Elementen, die speziell für ihre vorgesehene Funktion entwickelt wurden, kombiniert mit Standardelementen wie die sogenannten europäischen Verbindungen oder Verbindungen mit Klammern. Das ist ein großer Vorteil bei der Zusammenarbeit mit Verarbeitungszentren, da die Bohrungen und Schnitte, die bei der Vorbereitung der Profile durchgeführt werden, keine besondere Verarbeitung in dieser Hinsicht benötigen.
 
· Mindestdicke der Verkleidung: 5 mm.
· Empfohlene minimale Fuge: 6 mm in horizontaler Ausrichtung, 3 mm in vertikaler Ausrichtung.
· Bearbeitung der Verkleidung entsprechend des Materials und der Verankerung



Systemeigenschaften

Während der Entwicklung des Integralsystems hat Sistema Masa in Zusammenarbeit mit externen Laboratorien Simulationswerkzeuge zur Analyse des Verhaltens des Verbunds in allen seinen Facetten eingesetzt.

Insbesondere hat das Labor TECNALIA das Risiko der Oberflächenkondensierung an der Vorhangfassade analysiert, um die Einhaltung der Anforderungen der Einhaltung der Anforderungen der Hygrometriearten 3 und 4 zu gewährleisten (auf Grundlage der Klassifikation ISO 13788:2002). Beim SIM ist die Koordination zwischen allen Beteiligten entscheidend: Baustellenleitung, technisches Büro und Verarbeitungswerkstatt. Obwohl das System leicht installiert werden kann, bedarf es technische Unterstützung, um die korrekte Übertragung der Vor-Ort-Messungen an die spezifischen Zeichnungen für jedes Element zu gewährleisten, um sie anschließend dem Verarbeitungszentrum zu übermitteln. Sistema Masa bietet als Antwort auf diese Anforderung einen umfangreichen technischen Service mit dem Ziel, dass der Kunde sich lediglich um die Installation der Fassade kümmern braucht.
 
Anpassungsfähigkeit
Das integrierte System Masa (SIM) kann entweder durch direkte Verankerungen an den Hauptprofilen des Systems oder durch horizontale Profile befestigt werden. Diese Option ermöglicht eine gute Lösung für alle möglichen Arten von Verkleidung, von Verkleidungen mit beiden durchgehenden Fugen bis hin zu den komplexeren Systemen mit Fugen im Verbund. In Kombination mit den Standardverankerungssystemen von Sistema Masa, ist das SIM die ultimative Lösung für die Befestigung von jeder Art von Verkleidung für Leichtfassaden.
 
Vielseitigkeit
Wie im Falle der Verkleidung ermöglicht das SIM, dass der Kunde die Art von Platte mit der Zusammensetzung auswählt, die am besten die Anforderungen erfüllt, von den einfachsten Stahlplatten mit Polystyrolkern zu den vollständig feuerfesten Platten mit Mineralwollenkern.
 
Ergänzung des Innenraums
Der Einsatz von einem zusätzlichen System im inneren Raum ist erforderlich, damit die normgerechten Werte erreicht werden, die der Nutzung des Gebäudes entsprechen (hinsichtlich thermischer und akustischer Isolierung).

Die Lösung bietet die Verwendung von doppelten Rigipsplatten (eine der beiden mit Dampfsperre), vollkommen unabhängig von der strukturellen Stütze der Fassade. Dieses gewährleistet die Unterbrechung der Wärmebrücke nach innen.

Die Kapazität des Systems hängt von den vom Kunden ausgewählten Bestandteilen ab, die auch den Endpreis des Systems bestimmen.


Technisches Blatt herunterladen